Boden ist Allgemeingut

Bodenlos

Boden ist Allgemeingut. Die Theorie aus einer Gerichtsentscheidung des Bundesverfassungsgerichts von 1968.
Die Tatsache, dass der Grund und Boden unvermehrbar ist, verbietet es, seine Nutzung dem unübersehbaren Spiel der Kräfte und dem Belieben des Einzelnen vollständig zu überlassen. Gemeint ist das Spekulieren mit Immobilien und die Preistreiberei, die sich daraus entwickelt hat. Am Ende werden Menschen aus dem Stadtkern der Ballungräume vertrieben, weil sie sich die Mieten nicht mehr leisten können.

ARD Mediathek Titel, Thesen Tempramente: Bodenlos
online bis zum 6.5.19

An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass die geschilderte Situation in diesem Ausmaß nichts mit unserer Genossenschaft zu tun hat. Im Gegenteil, wir könnten sogar damit werben und aufzeigen welchen Sinn es macht, in einer Wohnungsgenossenschaft Mitglied zu werden. Die Genossenschaften sollten darum nicht zu den selben Methoden greifen und ihre Flächen durch Wohnraumverdichtung verstümmeln.
Es ist auch riskant, den angestiegenen Mitspiegel für ein unabhängiges Maß zu halten. Der Mietspiegel wird von der Gier des Marktes in den zukünftigen Erhebungen einfließen.

Jubiläum im Nachbarschaftstreff

10 Jahre NaTreff in Schmargendorf

Es wird gefeiert, auch wenn die ursprüngliche Idee des ersten Nachbarschaftstreffs in unserer Genossenschaft kaum noch wiederzuerkennen ist. Wo Ehrenamt stattfindet oder sich soziale Hilfestellungen verbreiten sollten, werden die Räumlichkeiten immer mehr für „Events“ oder handfeste Nebentätigkeiten genutzt.

Unsere ehrenamtlichen Mitglieder in Schmargendorf möchten das Jubiläum trotzdem feiern oder erst recht deswegen begehen. Vielleicht kann man auf der einen oder anderen Veranstaltung den Ursprung der Idee in den Vordergrund stellen.

Das gesamte Programm kann hier in dieser >> KLICK << pdf-Datei eingesehen werden.

Zeitplan & Themen elekt. Mediengeräte

Hilfestellung für elektronische Medien

= Software & Geräte =

Einmal monatlich Montags um 18Uhr im NaTreff im „Grünen Salon“.

Vergangene und zukünftige Themen der Medien-Workshops in einem Zeitplan. Änderungen sind kurzfristig möglich und sollten mindestens eine Woche vor einem anstehenden Termin hier zur Kenntnis genommen werden! Wer ein eigenes Gerät oder ggf. einen PC (Laptop) mitbringen kann, sollte das machen. Ggf. auch Logins mit entsprechenden Passwörtern dabei haben!

Eine Teilnehmerliste hängt im Natreff aus. Wenn vorhanden bitte eure Mailadresse dort eintragen. Anmeldungen werden auch hier angenommen. Eine Bestätigung erfolgt dann zeitnah! Zeitplan & Themen elekt. Mediengeräte weiterlesen

Hilfestellung für elektronische Mediengeräte

Einmal monatlich im Nachbarschaftstreff von Schmargendorf

Am 18.07.16 um 18Uhr startete unser erster Workshop des neuen Angebots im Nachbarschaftstreff von Schmargendorf. Gemeinsam mit Bernhard Kleist und Thomas Rohde-Seelbinder.

In den nächsten Monaten werden wir ein Angebot von verschiedenen Themen auslegen. Hilfestellung für elektronische Mediengeräte weiterlesen

Ein interessanter Kandidat für den Aufsichtsrat

Hans Dabel stellt sich zur Wahl

Hans Dabel. Handball-Trainer seit seinem 17. Lebensjahr
Hans Dabel. Handball-Trainer seit seinem 17. Lebensjahr

Dieses hat Hans Dabel am Freitag allen Mitglieder-Vertretern schriftlich mitgeteilt. Es geht um die Kandidatur für einen Aufsichtsratssitz des Beamten-Wohnungs-Verein zu Köpenick e.G.
Weil sich eine Kandidatur, wie die von Hans Dabel, für uns sehr interessant anhört, hat Thomas Rohde-Seelbinder ihn am Montag bei seiner Tätigkeit im Sportverein besucht, um ihn einmal genauer kennen zu lernen. Neben einem Gespräch, konnte er Hans Dabel beim Training und seiner ehrenamtlichen Arbeit mit Jugendlichen beobachten. Ein interessanter Kandidat für den Aufsichtsrat weiterlesen

Fahrrad-Frühjahrescheck 2016 mit Warteschlange

Fahrradcheck 2016 mit großem Andrang

Im letzten Jahr, als der Frühjahrescheck wegen eines verlängerten

Frühjahrescheck 2016
Belebter Frühjahrescheck 2016

Ferienwochenendes nur wenig Besucher hatte, haben wir den Zeitpunkt diesmal offensichtlich genial platziert. Der Frühjahrescheck hat sich nicht nur herumgesprochen, sondern wurde hervorragend beworben. Das Genossenschafts-Magazin der Geschäftsstelle lag frisch mit einem Ankündigungs-Beitrag eine Woche vor dem Termin in unseren Briefkästen. Zusätzlich hat der BWV ein Infoblatt in allen Aufgängen in Schmargendorf aushängen lassen. Fahrrad-Frühjahrescheck 2016 mit Warteschlange weiterlesen

Die Sanierungsarbeiten im BT20 haben begonnen

Der Startschuss fiel heute mit dem Abtrennen der Geländer an den französischen Balkonen

Viele von den Bewohnern sind schon sehr aufgeregt. Ob vor Freude oder Sorge vor dem was auf sie zukommt, hält sich die Waage. Wir haben bereits in einem anderen Beitrag die Sanierung thematisiert. Wer uns dazu etwas schreiben möchte oder diesen Beitrag einfach nur kommentieren will, kann das hier gerne machen. Positive Aspekte sind genauso interessant wie negative. Vielleicht kann der Vertreterblog sogar zu Lösungen der möglichen Probleme anregen.

Sobald die Toiletten oder sogenannte „Dixi-Klos“ unten aufgestellt sind, werden sehr bald die ersten Bäder und auch Toiletten abgerissen. Die Sanierungsarbeiten im BT20 haben begonnen weiterlesen

Oberschlesische Ostereier

Dekorieren von Ostereier nach traditioneller Art

Perfektes oberschlesisches Handwerk
Perfektes Oberschlesisches Handwerk

In Oberschlesien lässt sich das Verzieren von Ostereiern bis ins 10. Jahrhundert zurückverfolgen. Das kunstvolle Verzieren von Ostereiern ist in Oberschlesien immer noch guter Brauch und war vor allem in den östlichen Gebieten Polens bekannt. Dabei wird das jeweilige Muster aus der eingefärbten Oberfläche herausgekratzt. Die Methode dieser verzierten Ostereier wird „Kroszonki“ genannt. Oberschlesische Ostereier weiterlesen

Mitgliedervertreter des BWV zu Köpenick moderieren hier das Leben & wohnen in ihrer Wohn- Genossenschaft in Berlin